Skins

Aus Sturmowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Als Skins werden die "virtuellen Flugzeuglackierungen" im Spiel bezeichnet. Skins werden auf Grundlage einer Graphikdatei, der Datei.png void.bmp erstellt. Jedes Flugzeugmodell im Spiel besitzt eine void. Diese Vorlage ist im Grunde nur weiß und enthält die Konturen des Flugzeuges, sowie Strukturen wie Nieten und Klappen. Am rechten Rand sind häufig die Cockpit-Texturen untergebracht.

Einen Skin erstellt man indem man die void.bmp in einem Grafikprogramm wie den kommerziellen Photoshop und Paint Shop Pro oder den Freeware-Graphikprogrammen wie Paint.NET oder Gimp öffnet, die Farbtiefe auf RGB setzt und die Datei als *.psd/*.psp abspeichert. Wichtig ist die Verwendung von RGB-Farben, da ansonsten nicht die Möglichkeit besteht Ebenen einzusetzen.

Meistens wird die urprüngliche Ebene beibehalten und ganz unten angegliedert. Der Ebenenmodus wird auf multiplizieren gesetzt. Weitere Ebenen werden über dieser Ebene angesammelt. Nachdem die Grundlackierung gegeben ist, werden weitere Details wie Nieten, Russablagerungen, Fussabdrücke und Ähnliches eingearbeitet.

Siehe hierzu auch die Skinbauanleitung für Anfänger.

Templates und andere Hilfsmittel

Wer sich einiges an Arbeit sparen will, findet im Netz auch einige gute Seiten zum Thema die teilweise auch fertige Templates, also vorbereitete Arbeitsvorlagen in verschiedenen Graphikformaten anbieten: Bei Simmers Paintshop zum Beispiel finden sich unter dem Menüpunkt Colors Listen mit Farbwerten die man in sein Grafikprogramm eingeben kann, um historisch korrekte Farbtöne zu erhalten. Unter Markings finden sich Dateien (Mit verschiedenen Ebenen .psd) mit Hoheitsabzeichen und Ähnlichem die man für seine Skins verwenden kann.

Damit Skins vom Spiel akzeptiert werden müssen sie wieder auf 8 Bit konvertiert und als Bitmap (BMP) gespeichert werden, und zwar im Verzeichnis Paint Schemes/Skins/(Modell).

Testen kann man Skins leider nur im Spiel.

Allerdings wer so etwas mal schon versucht hat und mit Paintprogrammen wie Corel Photopaint oder PaintShopPro klar kommt, für den lohnt es sich schon mal, einen eigenen persönlichen Skin zu zeichnen. Man muss im Game ja nicht immer mit Originalbemalungen durch die Gegend "hecheln". Gerade Bei Lan-Partys (auch zu zweit) macht es schon Spass, vom Gegner den selbstkreierten Anstrich zu bewundern oder erst mal abzuhauen, wenn der Anstrich doch etwas Angst macht und man den Gegner auch nicht erst mal kennt.

Weblinks